Radio 700  bringt  am Montag, den 22. April 2019, 19.00 - 21.00 Uhr  Uhr ein Radio-Special zu der Musik und dem Leben von George Shearing.

Autoren: Klaus Huckert/Uwe Lorenz (Radio 700)

Es wird  einer der besten Jazzpianisten vorgestellt, der stilbildend in der Jazzgeschichte war. Seine bekannteste Komposition „Lullaby of Birdland (dt. Wiegenlied des Jazzclub Birdland) gilt als Welterfolg im Jazz. Sein Name ist Sir George Shearing, ein gebürtiger Engländer, der 1947 in die USA auswanderte und dort eine Riesenkarriere machte. Blind von Geburt an, war er das jüngste von neun Kindern eines Kohlenlieferanten/-schleppers und einer Putzfrau. Die Vorzeichen für seinen Lebensweg waren also eher düster. Seine Herkunft kennzeichnete er mit dem englischen Wortspiel: „My father was not Cole Porter, but a coal porter“. Frei übersetzt etwa: Mein Vater war nicht Cole Porter (der Komponist), sondern ein Kohleschlepper (coal porter). Seine Blindheit hinderte ihn nicht daran, später mit den bekanntesten Jazzmusikern aufzutreten und mehrere hundert Plattenaufnahmen zu machen. Zu seinen musikalischen Partnern zählen u.a. Louis Armstrong, Stéphane Grappelli, die Montgomery-Brüder, Peggy Lee, Charlie Parker, Nat King Cole, Mel Tormé usw. Er war in so unterschiedlichen Gebieten wie Dixieland, Swing, Bebop, Cool Jazz, West Coast- und Latin Jazz aktiv.

Sendefrequenz und Internet-Radio unter

 http://www.radio700.de